15.10. – Internationaler Tag des weißen Stockes

15.10. – Internationaler Tag des weißen Stockes

Der Langstock ist ein wichtiges Hilfsmittel für seheingeschränkte Menschen.© Fotocredit: BSVS
Der Langstock ist ein wichtiges Hilfsmittel für seheingeschränkte Menschen. © Fotocredit: BSVS

Er dient als Mobilitätshilfe und ist gleichzeitig ein Verkehrsschutzmittel. Aber nicht nur das. Der Tag des weißen Stocks steht als Symbol für die Forderung blinder Menschen und Menschen mit Sehbehinderung nach sicherer und effektiver Selbstständigkeit im Raum. Warum gerade der 15. Oktober? Der internationale Tag des weißen Stockes wurde 1969 von den Vereinten Nationen ins Leben gerufen. Am 15.10.1964 übergab der damalige US-Präsident Lyndon B. Johnson im Rahmen eines symbolischen Akts weiße Stöcke an blinde Personen, um auf den Beginn der systematischen Ausbildung blinder Menschen im Mobilitätstraining hinzuweisen. Die Idee stammt jedoch von Guilly d'Herbement, einer französischen Aristokratin. Im November 1930 wandte sie sich an die Redaktion der Tageszeitung „echo de Paris“. Die Zeitung griff die Idee auf und am 07.02.1931 überreichte Guilly d'Herbement im Rahmen einer kleinen Feier die ersten weißen Stöcke. Innerhalb von kurzer Zeit bekamen so mehr als 5.000 blinde Menschen in Frankreich einen weißen Stock.

Zurück