Ohrenblicke

Ohrenblicke - Wir machen Radio und gewinnen!

Das Finale zum Radiopreis der Erwachsenenbildung 2010 in der Sparte Experimentelles war spannend, war doch der Konkurrent niemand geringerer als FM4. Da sich die Jury nicht entscheiden konnte, wurden zwei erste Plätze vergeben. Gratulation an unser Radioteam!

Marcus Diess, Rudi Ernst, Siegfried Filippi, Michael Flemmich, Felix Freisinger, Stefan Martin, Helmut Kahr, Papa Joe, Severin Spitzer, Sarah Traugott, Sebastian Traugott, Georg Wimmer und Barbara Winkler - sie sind derzeit im Redaktionsteam „Ohrenblicke – Radiokunst von Blinden und Sehenden". Ohrenblicke ist ein Projekt der Radiofabrik Salzburg in Zusammenarbeit mit dem Salzburger Blinden- und Sehbehindertenverbandes.
Blinde Menschen besitzen oft einen überdurchschnittlich gut ausgeprägten Hörsinn. Sie haben aber selten die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten kreativ einzusetzen. Ohrenblicke will bewusst diese Potentiale nutzen. Es soll als eine Schnittstelle zwischen Kunst/Kultur und sozial-integrativem Anspruch verstanden werden.
Über die Produktion von Radiobeiträgen hinaus bietet das Projekt die Möglichkeit, als blinder oder sehbehinderter Mensch zu einem selbstständigen Audioproduzenten zu werden, einen kreativen Umgang mit Technik zu erlernen und so neue künstlerische Ausdrucksformen zu entdecken. Dieses außergewöhnliche Radioprojekt wird mit Mitteln der Europäischen Union über einen Zeitraum von zwei Jahre gefördert. Daneben haben sich Radio Z Nürnberg, der Verein Blinde und Kunst e.V. in Köln sowie die Medienkooperative Mira Media in Utrecht am Projekt beteiligt.

Gewinner des Radiopreises

FM4 versus Radiofabrik, so lautete das Finale beim diesjährigen Radiopreis der Erwachsenenbildung in der Sparte Experimentelles. Die Jury vergab letztlich zwei erste Plätze an den Jugendsender aus Wien und das Salzburger Kultradio. Übergeben wurden die Auszeichnungen am Donnerstag, 27. Jänner im Radiokulturhaus in Wien. In der prämierten Sendung der Radiofabrik behandelten Blinde und Sehbehinderte Themen wie den angeblich korrekten Sprachgebrauch im Umgang mit Blinden, sie gestalteten ein Feature über ein Fotoprojekt von Blinden, und sie stellten eine in der Radiofabrik entwickelte Technologie vor, die Blinden und Sehbehinderten die selbständige Arbeit in einem Tonstudio ermöglicht.
Die ausgezeichnete Sendung gibt es zum Download und Nachhören unter diesen Link.

Nähere Infos zum Projekt unter:
Ohrenblicke - Radiokunst von Blinden und Sehenden
Radio Award Adult Education 2010
Bildtext: Felix Freisinger, Sebastian Traugott, Georg Wimmer, Severin Spitzer, Marcus Diess, Stefan Martin, Papa Joe, Rudi Ernst, Barbara Winkler (v.l.n.r.) freuen sich über die großartige Bestätigung ihrer Arbeit.